Achtung !!!

neue Angebote im Frühling unbedingt anschauen oder einfach in den Laden kommen.

 frühling

 

Trotz Corona haben wir für sie "normal" geöffnet.

Bitte achten sie beim einkaufen auf die Mindestabstände zu uns und anderen Kunden.

Sollten sich mehrere Personen im Laden befinden, haben wir im Außenbereich genug Ausweichmöglichkeit.

Angebote

Badis badis

Zwergblaubarsch

Badis badis n1

 

Endlänge : 5 - 8 cm
Temperatur : 23 - 26 ºC
pH Wert : 5,5 - 7
Wasserhärte : 5 - 20 ºdH
Sozialverhalten : leicht ruppig
Haltung : Paar
Ernährung : Fleischfresser
Wasserregion : unten
Aquarien Größe :  ab 60 Liter
Geschlechtsunterschied: M größer, farbiger
Vorkommen :  Asien
   
   
Preis: 7,50 €  
Angebot : 5,50 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Pflegehinweise

Lebensraum:
Der Lebensraum dieser Art ist das Süßwasser, deren Wasserwerte den oben genannten Angaben entsprechen sollten. Mit im Handel erhältlichen Messsets können die Werte leicht überprüft werden. Grundsätzlich sollte der Nitratgehalt nicht höher als 20 mg/l und der Nitritgehalt nicht höher als 0,1 mg/l sein. Teilwasserwechsel im Abstand von 1-2 Wochen sind notwendig, um Frischwasser zuzuführen und die Keimdichte zu senken.

Einrichtung und Technik:
Bei der Aquarieneinrichtung ist darauf zu achten, ausreichend Schwimmraum zur Verfügung zu stellen. Eine Randbepflanzung mit Steinen und Wurzeln schafft Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten und erhöht das Wohlbefinden der Tiere. Für die technische Ausstattung wird ein dem Wasservolumen angepasster Filter, eine Heizung und eine tagsüber eingeschaltete Beleuchtung benötigt.

Vergesellschaftung:
Diese Tiere können gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden, die ähnliche Ansprüche an die Wasserwerte stellen.

Ernährung:
Die Fütterung sollte täglich erfolgen. Als Fleischfresser sollte diese Art ausschließlich tierische Nahrung bekommen, wie zum Beispiel gefrorene Mückenlarven oder Artemia. Um die richtige Menge zu finden, sollte etwa 10 Minuten nach der Fütterung kontrolliert werden, ob die Tiere alles aufgenommen haben, denn durch Futterreste kann die Wasserqualität stark gemindert werden.

 


 

Stiphodon ornatus

Rote Neongrundel

Endlänge: 6 - 7 cm Stiphodon sp red 1
Temperatur : 20 - 28 ºC
ph Wert : 6,5 - 7,5
Wasserhärte : 5 - 20º dH
Sozialverhalten : friedlich
Haltung : Gruppe
Ernährung : Fleischfresser
Wasserregion : unten
Aquariengröße : ab 60 Liter
Geschlechtsunterschied : M stärker gefärbt
Vorkommen : Asien, Indonesien
   
   
   
Stückpreis :  9,99 €
Angebot: kaufe 3 nimm 4

 

 

Allgemeine Pflegehinweise:

Lebensraum:
Der Lebensraum dieser Art ist das Süßwasser, deren Wasserwerte den oben genannten Angaben entsprechen sollten. Mit im Handel erhältlichen Messsets können die Werte leicht überprüft werden. Grundsätzlich sollte der Nitratgehalt nicht höher als 20 mg/l und der Nitritgehalt nicht höher als 0,1 mg/l sein. Teilwasserwechsel im Abstand von 1-2 Wochen sind notwendig, um Frischwasser zuzuführen und die Keimdichte zu senken.

Einrichtung und Technik:
Grundeln mögen eine Einrichtung aus Steinen und Flusssand, die ihrem natürlichen Habitat entsprechen. Dazu gehört auch eine leichte Strömung. Zusätzlich können Wurzeln und Pflanzen eingebracht werden. Gerne liegen die Tiere etwas erhöht auf Rast-/Aussichtsplätzen. Für die technische Ausstattung wird ein dem Wasservolumen angepasster Filter, eine Heizung und eine tagsüber eingeschaltete Beleuchtung benötigt.

Vergesellschaftung:
Diese Tiere können gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden, die ähnliche Ansprüche an die Wasserwerte stellen.

Ernährung:
Die Fütterung sollte täglich erfolgen. Als Fleischfresser sollte diese Art ausschließlich tierische Nahrung bekommen, wie zum Beispiel gefrorene Mückenlarven oder Artemia. Um die richtige Menge zu finden, sollte etwa 10 Minuten nach der Fütterung kontrolliert werden, ob die Tiere alles aufgenommen haben, denn durch Futterreste kann die Wasserqualität stark gemindert werden.

Besonderheit:
Männchen können sehr variabel in der Färbung sein, teilweise von einem Moment auf den anderen, je nach Wohlbefinden und Situation.

 


 

Boraras maculatus

Zwergbärbling

Endlänge: 2 - 3 cm Boraras maculatus n3
Temperatur : 22 - 26 ºC
ph Wert : 6 - 7
Wasserhärte : 2 - 10º dH
Sozialverhalten : friedlich
Haltung : Schwarm
Ernährung : Allesfresser
Wasserregion : Mitte
Aquariengröße : ab 50 Liter
Geschlechtsunterschied : M farbiger, schlanker
Vorkommen : Asien
   
   
   
Stückpreis :  2,75 €
Angebot: kaufe 7 nimm 10

 

 

Allgemeine Pflegehinweise:

Lebensraum:
Der Lebensraum dieser Art ist das Süßwasser, deren Wasserwerte den oben genannten Angaben entsprechen sollten. Mit im Handel erhältlichen Messsets können die Werte leicht überprüft werden. Grundsätzlich sollte der Nitratgehalt nicht höher als 20 mg/l und der Nitritgehalt nicht höher als 0,1 mg/l sein. Teilwasserwechsel im Abstand von 1-2 Wochen sind notwendig, um Frischwasser zuzuführen und die Keimdichte zu senken.

Einrichtung und Technik:
Bei der Aquarieneinrichtung ist darauf zu achten, ausreichend Schwimmraum zur Verfügung zu stellen. Eine Randbepflanzung mit Steinen und Wurzeln schafft Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten und erhöht das Wohlbefinden der Tiere. Für die technische Ausstattung wird ein dem Wasservolumen angepasster Filter, eine Heizung und eine tagsüber eingeschaltete Beleuchtung benötigt.

Vergesellschaftung:
Diese Tiere können gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden, die ähnliche Ansprüche an die Wasserwerte stellen. Da es sich um eine sehr kleine Art handelt, sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass die Vergesellschaftungspartner die Salmler nicht als Beute ansehen.

Ernährung:
Die Fütterung sollte täglich erfolgen. Als Allesfresser kann dieser Art sowohl pflanzliches Trockenfutter, als auch Frostfutter wie gefrorene Mückenlarven oder Artemia gereicht werden. Um die richtige Menge zu finden, sollte etwa 10 Minuten nach der Fütterung kontrolliert werden, ob die Tiere alles aufgenommen haben, denn durch Futterreste kann die Wasserqualität stark gemindert werden.

Besonderheit:
Die Angabe für die Aquariengröße richtet sich nach den Mindestanforderungen an die Haltung von Zierfischen vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Diese erlaubt bei besonders kleinen Arten eine Abweichung von der Mindestgröße.

 


 

Corydoras hastatus

Sichelfleck-Zwergpanzerwels

Endlänge: 2 - 3 cm Corydoras hastatus n1
Temperatur : 22 - 26 ºC
ph Wert : 6 - 7,5
Wasserhärte : 2 - 15º dH
Sozialverhalten : friedlich
Haltung : Gruppe
Ernährung : Allesfresser
Wasserregion : unten
Aquariengröße : ab 60 Liter
Geschlechtsunterschied : W fülliger
Vorkommen : Südamerika
   
   
   
Stückpreis :  2,75 €
Angebot: kaufe 3 nimm 4

 

 

Allgemeine Pflegehinweise:

Lebensraum:
Der Lebensraum dieser Art ist das Süßwasser, deren Wasserwerte den oben genannten Angaben entsprechen sollten. Mit im Handel erhältlichen Messsets können die Werte leicht überprüft werden. Grundsätzlich sollte der Nitratgehalt nicht höher als 20 mg/l und der Nitritgehalt nicht höher als 0,1 mg/l sein. Teilwasserwechsel im Abstand von 1-2 Wochen sind notwendig, um Frischwasser zuzuführen und die Keimdichte zu senken.

Einrichtung und Technik:
Bei der Aquarieneinrichtung ist darauf zu achten, keinen scharfkantigen Bodengrund zu verwenden, an denen die Tiere sich verletzen könnten. Eine Randbepflanzung mit Steinen und Wurzeln schafft Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten und erhöht ihr Wohlbefinden. Für die technische Ausstattung wird ein dem Wasservolumen angepasster Filter, eine Heizung und eine tagsüber eingeschaltete Beleuchtung benötigt.

Vergesellschaftung:
Diese Tiere können gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden, die ähnliche Ansprüche an die Wasserwerte stellen. Geeignet sind vor allem Arten aus der mittleren und oberen Wasserschicht.

Ernährung:
Die Fütterung sollte täglich erfolgen. Als Allesfresser kann dieser Art sowohl pflanzliches Trockenfutter, als auch Frostfutter wie gefrorene Mückenlarven oder Artemia gereicht werden. Um die richtige Menge zu finden, sollte etwa 10 Minuten nach der Fütterung kontrolliert werden, ob die Tiere alles aufgenommen haben, denn durch Futterreste kann die Wasserqualität stark gemindert werden.

Besonderheit:
Die Angabe für die Aquariengröße richtet sich nach den Mindestanforderungen an die Haltung von Zierfischen vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Diese erlaubt bei besonders kleinen Arten eine Abweichung von der Mindestgröße.

 


 

Trigonostigma (Rasbora) espei

Espes Bärbling

Endlänge: 2 - 3 cm Trigonostigma hengeli n4
Temperatur : 23 - 27 ºC
ph Wert : 6 - 7,5
Wasserhärte : 3 - 15º dH
Sozialverhalten : friedlich
Haltung : Schwarm
Ernährung : Allesfresser
Wasserregion : Mitte
Aquariengröße : ab 50 Liter
Geschlechtsunterschied : W fülliger
Vorkommen : Asien
   
   
   
Stückpreis :  1,70 €
Angebot: kaufe 7 nimm 10

 

Allgemeine Pflegehinweise:

Lebensraum:
Der Lebensraum dieser Art ist das Süßwasser, deren Wasserwerte den oben genannten Angaben entsprechen sollten. Mit im Handel erhältlichen Messsets können die Werte leicht überprüft werden. Grundsätzlich sollte der Nitratgehalt nicht höher als 20 mg/l und der Nitritgehalt nicht höher als 0,1 mg/l sein. Teilwasserwechsel im Abstand von 1-2 Wochen sind notwendig, um Frischwasser zuzuführen und die Keimdichte zu senken.


Einrichtung und Technik:
Bei der Aquarieneinrichtung ist darauf zu achten, ausreichend Schwimmraum zur Verfügung zu stellen. Eine Randbepflanzung mit Steinen und Wurzeln schafft Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten und erhöht das Wohlbefinden der Tiere. Für die technische Ausstattung wird ein dem Wasservolumen angepasster Filter, eine Heizung und eine tagsüber eingeschaltete Beleuchtung benötigt.


Vergesellschaftung:
Diese Tiere können gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden, die ähnliche Ansprüche an die Wasserwerte stellen.


Ernährung:
Die Fütterung sollte täglich erfolgen. Als Allesfresser kann dieser Art sowohl pflanzliches Trockenfutter, als auch Frostfutter wie gefrorene Mückenlarven oder Artemia gereicht werden. Um die richtige Menge zu finden, sollte etwa 10 Minuten nach der Fütterung kontrolliert werden, ob die Tiere alles aufgenommen haben, denn durch Futterreste kann die Wasserqualität stark gemindert werden.


Besonderheit:
Diese Art ist leicht zu verwechseln mit dem Hengels Keilfleckbärbling, der jedoch eine deutlich weniger intensive Färbung aufweist. Im Vergleich zum Keilfleckbärbling besitzen beide zuerst genannte Arten einen kleineren Keilfleck.

 


 

Hypseleotris compressa

Australische Kärpflingsgrundel

Hypseleotris compressa n1

 

Endlänge : 6 - 10 cm
Temperatur : 20 - 30 ºC
pH Wert : 6 - 7,5
Wasserhärte : 5 - 20 ºdH
Sozialverhalten : friedlich
Ernährung : Allesfresser
Wasserregion : Mitte und unten
Aquarien Größe :  ab 60 Liter
Geschlechtsunterschied: M kräftiger gefärbt
Vorkommen :  Australien
   
   
Preis: 13,99 €  
Angebot : 9,99 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Pflegehinweise

Lebensraum:
Der Lebensraum dieser Art ist das Süßwasser, deren Wasserwerte den oben genannten Angaben entsprechen sollten. Mit im Handel erhältlichen Messsets können die Werte leicht überprüft werden. Grundsätzlich sollte der Nitratgehalt nicht höher als 20 mg/l und der Nitritgehalt nicht höher als 0,1 mg/l sein. Teilwasserwechsel im Abstand von 1-2 Wochen sind notwendig, um Frischwasser zuzuführen und die Keimdichte zu senken.


Einrichtung und Technik:
Bei der Aquarieneinrichtung ist darauf zu achten, ausreichend Schwimmraum zur Verfügung zu stellen. Eine Randbepflanzung mit Steinen und Wurzeln schafft Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten und erhöht das Wohlbefinden der Tiere. Für die technische Ausstattung wird ein dem Wasservolumen angepasster Filter, eine Heizung und eine tagsüber eingeschaltete Beleuchtung benötigt.


Vergesellschaftung:
Diese Tiere können gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden, die ähnliche Ansprüche an die Wasserwerte stellen.


Ernährung:
Die Fütterung sollte täglich erfolgen. Als Allesfresser kann dieser Art sowohl pflanzliches Trockenfutter, als auch Frostfutter wie gefrorene Mückenlarven oder Artemia gereicht werden. Um die richtige Menge zu finden, sollte etwa 10 Minuten nach der Fütterung kontrolliert werden, ob die Tiere alles aufgenommen haben, denn durch Futterreste kann die Wasserqualität stark gemindert werden.


Besonderheit:
Bei Wohlbefinden und zur Balzzeit nehmen vor allem die männlichen Tiere eine herrliche Orange-Färbung an.

 


 

Yunnanilus cruciatus

Tiger-Zwergschmerle

Endlänge: 4 cm Yunnanilus cruciatus
Temperatur : 22 - 27 ºC
ph Wert : 6 - 7,5
Wasserhärte : 5 - 15º dH
Sozialverhalten : friedlich
Ernährung : Allesfresser
Wasserregion : unten
Aquariengröße : ab 50 Liter
Geschlechtsunterschied : W fülliger
   
   
   
   
Stückpreis :  5,95 €
Angebot: kaufe 3 nimm 4

 

Allgemeine Pflegehinweise:

Lebensraum:
Der Lebensraum dieser Art ist das Süßwasser, deren Wasserwerte den oben genannten Angaben entsprechen sollten. Mit im Handel erhältlichen Messsets können die Werte leicht überprüft werden. Grundsätzlich sollte der Nitratgehalt nicht höher als 20 mg/l und der Nitritgehalt nicht höher als 0,1 mg/l sein. Teilwasserwechsel im Abstand von 1-2 Wochen sind notwendig, um Frischwasser zuzuführen und die Keimdichte zu senken.


Einrichtung und Technik:
Bei der Aquarieneinrichtung ist darauf zu achten, ausreichend Schwimmraum zur Verfügung zu stellen. Eine Randbepflanzung mit Steinen und Wurzeln schafft Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten und erhöht das Wohlbefinden der Tiere. Für die technische Ausstattung wird ein dem Wasservolumen angepasster Filter, eine Heizung und eine tagsüber eingeschaltete Beleuchtung benötigt.


Vergesellschaftung:
Diese Tiere können gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden, die ähnliche Ansprüche an die Wasserwerte stellen. Geeignet sind vor allem Arten aus der mittleren und oberen Wasserschicht.


Ernährung:
Die Fütterung sollte täglich erfolgen. Als Allesfresser kann dieser Art sowohl pflanzliches Trockenfutter, als auch Frostfutter wie gefrorene Mückenlarven oder Artemia gereicht werden. Um die richtige Menge zu finden, sollte etwa 10 Minuten nach der Fütterung kontrolliert werden, ob die Tiere alles aufgenommen haben, denn durch Futterreste kann die Wasserqualität stark gemindert werden.


Besonderheit:
Diese Schmerle ist ein guter Planarienvertilger.


 

Dario dario

Scharlachroter Zwergblaubarsch

Dario dario n2

 

Verbreitung : Asien
Größe : 2 - 3 cm
Temperatur : 22 - 26 ºC
pH Wert : 5,5 - 6,5
Wasserhärte : 2 - 8 ºdH
Sozialverhalten : friedlich
Galtung: Gruppe, Paar
Ernährung : Allesfresser
Wasserregion : unten
Aquarien Größe :  ab 50 Liter
Geschlechtsunterschied: M farbiger
   
   
Preis: 5,95 €  
Angebot : 4,95 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Pflegehinweise


Lebensraum:

Der Lebensraum dieser Art ist das Süßwasser, deren Wasserwerte den oben genannten Angaben entsprechen sollten. Mit im Handel erhältlichen Messsets können die Werte leicht überprüft werden. Grundsätzlich sollte der Nitratgehalt nicht höher als 20 mg/l und der Nitritgehalt nicht höher als 0,1 mg/l sein. Teilwasserwechsel im Abstand von 1-2 Wochen sind notwendig, um Frischwasser zuzuführen und die Keimdichte zu senken.


Einrichtung und Technik:

Bei der Aquarieneinrichtung ist darauf zu achten, ausreichend Schwimmraum zur Verfügung zu stellen. Eine Randbepflanzung mit Steinen und Wurzeln schafft Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten und erhöht das Wohlbefinden der Tiere. Für die technische Ausstattung wird ein dem Wasservolumen angepasster Filter, eine Heizung und eine tagsüber eingeschaltete Beleuchtung benötigt.

 

Vergesellschaftung:

Diese Tiere können gut mit anderen friedlichen Arten vergesellschaftet werden, die ähnliche Ansprüche an die Wasserwerte stellen.

Ernährung:

Die Fütterung sollte täglich erfolgen. Als Allesfresser kann dieser Art sowohl pflanzliches Trockenfutter, als auch Frostfutter wie gefrorene Mückenlarven oder Artemia gereicht werden. Um die richtige Menge zu finden, sollte etwa 10 Minuten nach der Fütterung kontrolliert werden, ob die Tiere alles aufgenommen haben, denn durch Futterreste kann die Wasserqualität stark gemindert werden.


Besonderheit:

Bei dieser Art ist besonders auf einen niedrigen pH-Wert zu achten, da die Tiere Abweichungen nach oben nur schlecht vertragen. Die Angabe für die Aquariengröße richtet sich nach den Mindestanforderungen an die Haltung von Zierfischen vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Diese erlaubt bei besonders kleinen Arten eine Abweichung von der Mindestgröße. 

 


 

SCAPER'S FLOW

5790 scapers flow filter

Hang-On Außenfilter

  • Mit höhenverstellbarer und schwenkbarer Lily Pipe: höhenverstellbar (max. 10 mm) zur Anpassung an den Wasserstand.180° schwenkbar zur optimalen Ausrichtung der Wasserströmung.
  • Flüsterleise
  • Easy clean system: komplett abnehmbar, leicht zu reinigen.
  • Filtermaterial inklusive, Vorfilterschwamm, Hochleistungs-Biofiltermaterial und Feinfilter-Pad

Technische Daten:

Für Aquariengröße 30-120 Liter,

Pumpenleistung max. 360 l/h, 5,6 Watt

  

 

Aktion:

VK: 82,99€

Angebot: 55,95€

*nur solange Vorrat reicht

 


 

 

DUOMAT EVOLUTION DELUXE

1616.d.duomat evdeluxe.re

HEIZUNGSSTEUERUNG IN PERFEKTION

Der digitale Doppel-Thermostat Duomat Evolution DeLuxe kann, was andere Thermostate nicht können: Er regelt Bodenheizung (DENNERLE Boden-Fluter) und Wasserheizung in automatischer Folgeregelung. Damit schafft der Duomat ein Temperaturklima wie im natürlichen Biotop. Die Bodenheizung sorgt für tropenwarmen Bodengrund und erzeugt naturnahe 'Nährstoffsickerquellen' im Aquarium. Die von den Bodenbakterien aufgeschlossenen Nährstoffe werden direkt zu den Pflanzenwurzeln transportiert. Das fördert die Wurzelbildung und sorgt für sattgrüne Blätter und prachtvollen Wuchs. Der gesamte Bodengrund wird zu einem leistungsfähigen Biofilter – Die Basis für beste Wasserqualität. Fische profitieren von artgerechten, tropischen Wassertemperaturen. Der Duomat bietet ein Höchstmaß an Funktionalität, Sicherheit und Komfort. Die Bedienung ist denkbar einfach: 1 Taste = 1 Funktion.

  

 

Aktion:

VK: 315,99€

Angebot: 255,50€

*nur solange Vorrat reicht